0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Österreich: Wohlbefinden und Umgang mit der Coronavirus (COVID-19)-Pandemie

 

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

in dieser Befragung interessieren wir uns für Ihr aktuelles Befinden während der COVID-19 Pandemie und wie Sie in Ihrem Alltag damit zurechtkommen.

Die Befragung dauert ca. 25 Minuten. Bitte versuchen Sie, diese Zeit an einem ruhigen Ort zu verbringen, an dem Sie nicht abgelenkt oder gestört werden.

Die Befragung soll erste Erkenntnisse darüber liefern, welche Belastungen im Zusammenhang mit der Pandemie im Alltag auftreten und welche Strategien diese Belastungen senken könnten.

Am Ende der Befragung erhalten Sie Hinweise darauf, wohin Sie sich wenden können, falls Sie sich belastet fühlen. Als Dankeschön für Ihren Beitrag haben Sie auch die Möglichkeit, an der Verlosung verschiedener Geschenkgutscheine teilzunehmen.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!


 

Verantwortlich für die Studie ist Univ.-Prof. Dr. Brigitte Lueger-Schuster.

Diese Studie ist Teil einer internationalen Studie der Europäischen Traumaforschungsgesellschaft (European Society for Traumatic Stress Studies; ESTSS). Die Studie wird durchgeführt, um die Risikofaktoren, Stressoren und Bedürfnisse in verschiedenen europäischen Ländern im Verlauf der Pandemie besser zu verstehen. 

Die im Rahmen der Befragung nach Einverständniserklärung des Teilnehmers/der Teilnehmerin erhobenen persönlichen Daten unterliegen der Schweigepflicht und den Datenschutzbestimmungen der Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO). 

Die Befragungsdaten werden ausschließlich für Studienzwecke genutzt und für diesen Zweck auf Datenträgern am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (Universität Hamburg) für die Dauer von 10 Jahren in pseudonymisierter Form gespeichert, da die Universität Hamburg unser Partner bei der Studie ist. Bei der Pseudonymisierung werden der Name und andere Identifikationsmerkmale durch eine mehrstellige Buchstaben- oder Zahlenkombination (Studiencode) ersetzt, um die Identifizierung der Studienteilnehmer*innen auszuschließen oder wesentlich zu erschweren. Zugang zu dem Studiencode, der eine persönliche Zuordnung der Daten des Studienteilnehmers/der Studienteilnehmerin ermöglicht, haben ausschließlich die Studienleitung und ihre Mitarbeiter*innen. 

Die Auswertung und Nutzung der Daten erfolgen ausschließlich in pseudonymisierter Form. Sobald der Forschungszweck es zulässt, wird der Studiencode gelöscht und die erhobenen Daten damit anonymisiert. Eine Weitergabe der erhobenen Daten an Dritte für wissenschaftliche Zwecke erfolgt ausschließlich in anonymisierter Form. Hierbei sind keine Rückschlüsse auf einzelne Teilnehmer*innen möglich. Gleiches gilt für die Veröffentlichung der Studienergebnisse. 

Sie haben das Recht, die Einwilligung in die Teilnahme an der Befragung jederzeit zu widerrufen. Wenn Sie diese Rechte geltend machen wollen, wenden Sie sich bitte an die oben genannte Studienverantwortliche. Im Falle eines Widerrufs der Einverständniserklärung zur Teilnehme an der Studie werden die bereits erhobenen Daten gelöscht. 

Für diese Umfrage arbeiten wir mit dem externen Dienstleister "LimeSurvey" zusammen, der die elektronische Plattform für die Umfrage betreibt. Mit diesem Dienstleister haben wir eine Vertragsabwicklung vereinbart, die ihn verpflichtet, personenbezogene Daten vertraulich zu behandeln und nur für den Zweck unserer Studie zu verarbeiten. 

Für mehr Informationen, klicken Sie bitte hier: Einverständniserklärung herunterladen